Kramer Hof
< >

Kleinkötherstelle mit erster Erwähnung 1568

Einige hundert Jahre wurde dieses Anwesens als Hofstelle genutzt. Im Viehschatzregister von Anno 1589 wird aufgeführt „Kein Pferd, neun Stück Hornvieh, Steuern: 9 Schilling“. Die Geschichte des Hofes spricht auch von einem in 1875 errichtet Dampfsägewerk.

In jüngeren Vergangenheit wurde die Immobile als Ladengeschäft genutzt und im Jahr 2020 zu attraktivem Wohnraum umgebaut.